Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel:

Die vivawasser.de AG mit Sitz in der Ringstrasse 19 in 24114 Kiel
UST-ID: DE812957448 HGB: 7012, Kiel
Email: service@vivawasser.de
vertreten durch den Vorstand Michael Münzer und Aufsichtsrat Dr. Erich Münzer

betreibt das Internetportal vivafair unter den Internetadressen www.vivafair.de und www.vivafair.com im Weiteren vivafair genannt.

Das Internetportal „vivafair“ vermittelt dem Nutzer, d.h. Ausstellern, Präsentatoren, sowie auch Unternehmen, natürliche und juristischen Personen über ein Ausschreibungsverfahren Dienstleistungen zu dem Thema Messe.

Dienstleister können sich auf dem Portal von vivafair registrieren und danach an den Ausschreibungen der Nutzer teilnehmen und Ihre Dienstleistungen anbieten.

Durch die Nutzung von vivafair kommt es zu einem Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und vivafair. Durch die Registrierung kommt es zu einem Vertragsverhältnis zwischen dem Dienstleister und vivafair.

Das Vertragsverhältnis wird in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt.

Hinweis für Nutzer (Ausschreiber / Ausschreibende, z.B. Aussteller):

Nutzer von vivafair, z.B. Aussteller können kostenlos Ausschreibungen für Dienstleistungen und oder Produkte aufgeben. Vivafair schreibt auf Grundlage der beschriebenen Dienstleistungen und Produkte die Anfrage unter den gelisteten Dienstleistern /Anbietern, z.B. Messebauern (anderer Begriff Standbauer) aus.

Voraussetzungen:

Voraussetzung für die kostenlose Vermittlung an die Dienstleister ist, dass der Nutzer die auszuschreibenden Dienstleistungen oder die Produkte wirklich erwerben möchte und diese nicht woanders angefragt oder bestellt haben, um eine geregelte und faire Ausschreibung zu gewährleisten. Sollte die Dienstleistung bzw. das Produkt bereits anderweitig angefragt oder beauftragt sein, ist vivafair darüber unverzüglich zu informieren. Es gibt für den Nutzer keinen Zwang einen ausgewählten Dienstleister zu beauftragen.

Allgemeine Bestimmungen der AGB

1. Geltungsbereich

1.1. Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) in ihrer zum Zeitpunkt der Anfrage gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Nutzers oder Dienstleisters werden nicht anerkannt, es sei denn, vivafair stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Ein fehlender Widerspruch fremder AGB stellt keine Zustimmung dar.

2. Stellen einer Produkt- bzw. Dienstleistungsanfrage

2.1. Es kommt ein Vertrag über die die Vermittlung von Angeboten von Dienstleistern zu Stande, wenn
der Nutzer bei vivafair eine Anfrage nach einem Produkt oder einer Dienstleistung, z.B. Messebau / Standbau stellt. Das Stellen der Anfrage ist für den Nutzer kostenlos und unverbindlich.

2.2. Nach dem Stellen einer Anfrage durch den Nutzer kontaktiert das vivafair-Serviceteam den Nutzer telefonisch oder per E-Mail, um mit ihm gemeinsam die Anfrage zu spezifizieren. Danach wird die Anfrage zur Ausschreibung gestellt.

Die Dienstleister bewerben sich auf die Ausschreibung. Bis zu drei Dienstleister werden dem Nutzer vorgestellt. Ggf. befragt ein Mitarbeiter des vivafair-Serviceteams den Nutzer zu einem späteren Zeitpunkt, ob er bereits drei Angebote von den vorgestellten Dienstleistern erhalten hat.

3. Erhalt der Angebote

3.1. Die Dienstleister unterbreiten dem Nutzer passende Angebote zu seiner Anfrage und kontaktieren ihn hierfür telefonisch oder per E-Mail. Bevor der Nutzer ein Angebot erhält, kann der Dienstleister weitere Informationen erfragen oder durch sonstige Tätigkeiten die Angebotsabgabe vorbereiten. Das Ziel von vivafair ist es eine bestmögliche Angebotsqualität zu erreichen damit dem Nutzer ausschließlich solche Angebote zugehen, die seinem Budget entsprechen und individuell auf seine Bedürfnisse abgestimmt sind.

3.2. Vivafair stellt durch verschiedene Maßnahmen sicher, dass der Nutzer schnellstmöglich annahmefähige Angebote von bis zu drei Dienstleistern erhält. Die Vorlaufzeit bis zum Erhalt eines Angebotes richtet sich nach der Komplexität der Ausschreibung und nach den Bearbeitungszeiten des jeweiligen Dienstleisters.

3.3. Nur Dienstleister, die sich registriert haben und Mitglieder des Anbieternetzwerkes sind, haben die Möglichkeit dem Nutzer entsprechende Angebote zu unterbreiten. Die Voraussetzung für eine Mitgliedschaft im Netzwerk ist die Erfüllung der von vivafair gesetzten Bedingungen, dazu gehören die Einhaltung aller rechtlichen Rahmenbedingungen und geforderten Qualitätsstandards. Vivafair kann jedoch nicht die Eignung jedes Dienstleisters umfassend prüfen noch garantieren. Aus diesem Grunde obliegt dem Nutzer die Eignungsprüfung des Dienstleisters, wie es bei einer allgemeinen Ausschreibung ohne vivafair üblich wäre.

3.4. Der Nutzer entscheidet selbst anhand seiner eigenen Kriterien, ob und von welchem Dienstleister er das Angebot annimmt. Vivafair ist nicht Teil, Partner und Beteiligter des Vertrages zwischen Nutzer und Dienstleister.

4. Leistung und Abgeltung

Mit der Zurverfügungstellung der Kontaktdaten an den Dienstleister ist die Leistung erbracht und es entsteht ein Entgeltanspruch der vivafair. Eine weitere Leistungserbringung kann verweigert werden, wenn der Dienstleister mit seiner Zahlung in Verzug ist.

5. Weitergabe von Daten

5.1. Die personenbezogenen Daten des Nutzers (Angaben zur Anfrage und Kontaktdaten) werden von vivafair nur an die Dienstleister weitergeleitet, wenn der Nutzer hierzu seine Zustimmung durch Nutzung des Portals erteilt hat. Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte ist ausgeschlossen.

5.2. Die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung von Daten erfolgt ausschließlich nach den Vorgaben des deutschen Datenschutzrechts. Die Datenschutzerklärung ist auf den Webseite von vivafair zu finden.

6. Pflichten der Nutzer

6.1. Die Vermittlungsleistung von vivafair ist für den Nutzer kostenlos. Der Nutzer ist jedoch verpflichtet mitzuteilen, ob ein Vertrag mit dem Dienstleister zustande gekommen ist. Der Nutzer wird gebeten die Leistung des ausgewählten Dienstleisters zu bewerten.

6.2. Der Service von vivafair kann von allen natürlichen und juristischen Personen genutzt werden, die unbeschränkt geschäftsfähig sind. Natürlichen Personen, die nicht das 18. Lebensjahr vollendet haben, ist dies nicht gestattet. Stellt der Nutzer für eine juristische Person eine Anfrage, versichert er zugleich seine Vertretungsberechtigung für diese.

7. Gewährleistung und Leistungseinschränkungen

7.1. Vivafair kann das Zustandekommen eines Vertrages, noch die erfolgreiche Vertragsdurchführung zwischen dem Nutzer und dem Dienstleister garantieren.
Vivafaair kann auch nicht gewährleisten, dass für jede Anfrage ein passender Dienstleister gefunden wird. Die Gewährleistung von vivafair ist diesbezüglich ausgeschlossen.

7.2. Für Pflichtverletzungen, die sich im Rahmen eines etwaigen zustande gekommenen Schuldverhältnisses zwischen Nutzer und Dienstleister ergeben, ist vivafair nicht verantwortlich.

8. Haftungsbeschränkung

8.1. Für eine Haftung auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

8.2. vivafair haftet nur soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

8.3. Soweit die Haftung von vivafair ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

9. Urheberrecht und sonstige Schutzrechte

9.1 Alle durch den Betrieb entstehenden Unterlagen und Ideen bleiben geistiges Eigentum von vivafair.

10. Schlussbestimmungen

10.1. vivafair behält sich das Recht vor die AGB jederzeit ohne Angaben von Gründen zu ändern.

10.2 Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz von vivafair, also Kiel, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

10.3 Nebenabreden auch mündlicher Art zu diesen AGB sind nicht getroffen. Änderungen und Ergänzungen der AGB bedürfen der Schriftform. Das gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel.

10.4. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, solange dem keine zwingenden Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen.

11. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so sollen die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt bleiben. Die sich möglicherweise ergebenden Lücken sollen so erfüllt werden, dass Sinn und Zweck der AGB erhalten bleiben.